Tribals stammen von den indigenen Völkern Polynesiens. Diese Tattoos sind im urspünglichen Sinne alles andere als reiner Körperschmuck, sondern ein Kulturgut, das Geschichten erzählt und Stammeszugehörigkeit ausdrückt.

In Deutschland sind Tribals weit verbreitet – allerdings eher als „Fantasie-Symbole“ und „abstrakte Ornamente“ bekannt.